ASB Saarland :: Rap-Workshop an FGTS Grundschule St. Arnual

26.05.2017 FGTS Grundschule St. Arnual

Rap-Workshop an FGTS Grundschule St. Arnual

In den Osterferien fand in der FGTS Grundschule Saarbrücken-St.Arnual ein Rap-Workshop statt. Insgesamt 40 Schülerinnen und Schüler, aufgeteilt in zwei Gruppen, nahmen an diesem außergewöhnlichen Projekt teil. Geleitet wurde der Workshop vom saarländischen Rapper und Produzenten „Drehmoment“, alias Markus Trennheuser, Leiter des „PopRates Saarland e.V.“.

Bildergalerie

Bild: ASB/Landesverband Saarland e.V.

Herr Trennheuser gab den Kindern im Rahmen des Workshops einen interessanten Einblick in die Hip Hop-Kultur und die damit verbundene Geschichte. Thematisiert wurden die Bandenrivalitäten und die damit verbundene Gewalt in Amerika, aus denen der Hip Hop  ursprünglich entstanden ist. Um Wut und Aggressionen nicht in Gewalt enden zu lassen, bietet das Schreiben und Singen von Rap-Songs eine sinnvolle Alternative. Denn insbesondere durch kreative und gute Texte können Wut und Gefühle besser ausgedrückt werden.
Weitere Themen im Workshop waren darüber hinaus drei weitere Elemente, die neben dem Rap ebenfalls zum Hintergrund der Hip Hop-Kultur gehören: Breakdance, Grafittis und DJ-Kultur.
Im Workshop selbst wurde ausschließlich das Element „Rap“ aufgegriffen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiteten hier individuelle, kreative Texte mit einem Bezug zur persönlichen Lebenswelt. Die spezielle Aufgabe bestand darin, zum Thema „Träume“ eigene Textzeilen zu formulieren und diese anschließend zu passender, selbstgewählter Musik aufzunehmen. Dadurch wurden die Kreativität und das freie Schreiben der Kinder gefördert. Zudem bot sich den Teilnehmern so  eine alternative Möglichkeit, mit Gefühlen und Problemen umzugehen und diese zu verarbeiten.
Durch das gemeinsame Arbeiten an einem Song wurden darüber hinaus Gemeinschaftsgefühl und Teamfähigkeit gefördert und Rücksichtnahme und Kompromissbereitschaft eingeübt und erprobt.

Insgesamt gab der Workshop den Kindern wichtige Anregungen, auf welche Weise Probleme besser ausgedrückt werden können und wie man innerhalb einer Gruppe gemeinsam etwas erarbeitet. Dies sind wichtige Schlüsselqualifikationen auf dem Weg zu Eigenverantwortlichkeit und Erfolg im späteren Leben.

Claudia Kohde-Kilsch 26-MAI-2017