ASB Saarland :: Küche ASB Seniorenzentrum Kirkel-Limbach

09.08.16, ASB Seniorenheime Homburg-Erbach und Kirkel-Limbach

Besuch der Küche im ASB Seniorenzentrum Kirkel-Limbach

Es war der Wunsch des Heimbeirates im Seniorenheim St. Andreas in Homburg, sich einmal den Ort anzusehen, wo das Essen für ihr Haus gekocht wird.

© ASB Seniorenheim St. Andreas Homburg

Am Dienstag, den 9. August 2016 empfing Frau Anna, die Chefköchin des ASB Seniorenzentrum Kirkel-Limbach, die Soziale Betreuung und zwei Bewohner des ASB Seniorenheimes St. Andreas in Erbach, um ihnen die Küche des Hauses zu zeigen.

Doch bevor sie ihr Reich betreten durften, galten auch für die Besucher die Hygienevorschriften, d.h. Schutzkleidung und Händedesinfektion.


Die Küche ist eine Welt aus Edelstahl und Technik. Die (teuren) Geräte müssen von kundigen Mitarbeitern bedient werden. Es sind immer zwei Köche im Dienst. Täglich werden bis zu 260 Essen fertiggestellt. Das Limbacher Haus und das Haus in Homburg-Erbach werden so versorgt. Dazu kommt noch „Essen auf Rädern" für Homburg und umliegende Gemeinden.

Die Köche achten darauf, dass die Mahlzeiten ernährungstechnisch auf die Bedürfnisse der älteren Menschen angepasst sind. Es werden keine Geschmacksverstärker verwendet. Es gibt keine Fertigsaucen. Der Suppenfond wird ganz traditionell hergestellt.

Frau Anna zeigte ihren Besuchern anschließend auch noch einen Wohnbereich und führte sie durch die Außenanlagen.

"Zum Schluss wurden wir noch auf einen Kaffee und Kuchen eingeladen. Frau Anna beantwortete alle unsere Fragen sachkundig und verständlich. Die Zeit verging wie im Flug. Nochmals herzlichen Dank an Frau Anna!", bedankt sich die Soziale Betreuerin bei der Chefköchin.

 

Zu den Seiten des ASB Seniorenheimes Homburg-Erbach

Zu den Seiten des ASB Seniorenzentrum Kirkel-Limbach

Zum Mahlzeitendienst des Ortsverband Saarpfalz